PARFÜM-DUFTNOTEN


Die orientalische Duftfamilie

Orientalische Duftnoten sind seit Anfang des 20. Jahrhunderts verbreitet und wirken schwer, intensiv, warm und süßlich. Ein orientalisches Parfum weckt Erinnerungen an exotische Gewürze und zeichnet sich meist durch einen dominanten Duft aus, der lange wahrnehmbar ist. Zu den häufig verwendeten Bestandteilen zählen Nelke, Zimt, Cumarin, Heliotropin und Vanille. Einteilen lässt sich die orientalische Familie in drei Gruppen: 

  • orientalisch-blumig: Vorkommen können sowohl grüne und würzige Noten als auch Zitrusöle oder herbale Komponenten
  • orientalisch-würzig: oftmals werden Nuancen von Muskat, Zimt oder Nelke eingesetzt
  • orientalisch-Amber: holzige, ledrige oder animalische Duftnoten sind vorrangig, oftmals auch würzige Noten und Vanille

Die halborientalische Duftfamilie

Halborientalische Parfums sind seit den 1980er Jahren verbreitet und zeichnen sich, neben den orientalischen, durch blumige und fruchtige Duftnoten aus. Da die Kombinationsmöglichkeiten schier unendlich sind, gibt es eine enorme Vielzahl an unterschiedlichen Düften aus der halborientalischen Duftfamilie. Typisch ist oftmals ein stark ausgeprägter Vanille-Akkord in der Basisnote. Darüber hinaus lassen sich drei Gruppen


Chypre

Chypre ist eine Bezeichnung für Düfte, die in der Kopfnote durch Zitrusnoten und in der Basisnote durch Eichenmoos und Patschuli gekennzeichnet sind. Begründet wurde diese Duftfamilie durch das gleichnamige Parfum von François Coty aus dem Jahr 1917. Da die Chypre-Kompositionen für Damen ein mysteriöses Flair versprühen, strahlen sie nicht nur Sinnlichkeit, Energie und Wärme, sondern auch eine gewisse Extravaganz aus. Typisch ist das Zusammenspiel von moosigen Noten und Bergamotte mit fruchtigen oder auch würzigen Ingredienzien. Einordnen lassen sich die Chypre-Düfte in vier Kategorien:

  • Chypre-fruchtig/würzig: charakteristisch sind Moos, Bergamotte, Patschuli, Frucht- und Zitrusnoten
  • Chypre-ledrig: animalisch wirkend, oft mit Moschus, provokante Parfums und lang anhaltender Duft des Fonds
  • Chypre-grün/animalisch: Parfums können fruchtig, blumig, holzig, exotisch oder moosig wirken, kennzeichnend sind maskuline Akzente und Frische
  • Chypre-aldehydisch/blumig: beliebteste Gruppe der Chypre-Düfte mit blumigen Elementen

Die aromatische Duftfamilie

Aromatische Düfte sind sehr markant, haben aber zugleich eine sportliche und frische Ausstrahlung. Vorherrschend sind Duftnoten von Kräutern, begleitet von zitrischen, holzigen oder würzigen Elementen. Mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent ist die aromatische Duftfamilie besonders erfolgreich. Einteilen lassen sich vier Gruppen: 

  • aromatisch-holzig/fruchtig: kraftvolle und warme Herrendüfte mit holzigem Fond, für das gewisse Etwas an Frische sorgt eine fruchtige Note
  • aromatisch-Chypre: Die Basisnote setzt sich oft aus Eichenmoos, Labdanum und Patschuli zusammen, die Kopfnote erscheint frisch
  • aromatisch-Fougère: frische Düfte, deren Kopfnote häufig Lavendel enthält
  • aromatisch-moderne Fougère: Zum klassischen Fougère kommen würzige Noten wie Kardamom oder Limette hinzu

Die würzige Duftfamilie

Bei Herrenparfums aus dieser Duftfamilie gehen verschiedene würzige Duftnoten eine harmonische Verbindung ein, sodass ein intensiver, aber auch süßlich-herber und warmer Duft entsteht. Vier Gruppen sind vorrangig: 

  • würzig-holzig: Typisch sind Holz- und Ledernoten, Orange, Bergamotte und Patschuli
  • würzig-blumig: die würzigen Duftnoten werden um Orangenblüte ergänzt
  • würzig-orientalisch: deutliche Vanille-Noten, außerdem Anis, Zimt und Nelke
  • würzig-Fougère: häufig mit deutlichem Lavendel-Akzent 

Die Duftfamilien der Herrendüfte

Beim Herrenduft werden drei verschiedene Duftfamilien unterschieden: holzige, aromatische und würzige Duftnoten.

Die holzige Duftfamilie

Holzige Parfums vereinen den Duft unterschiedlicher Hölzer und wirken warm, trocken, natürlich-elegant und ausgewogen. Zu den drei Gruppen dieser Duftfamilie gehören: 

  • holzig-blumig/fruchtig: Neben den holzigen Komponenten treten blumige und fruchtige Akzente in den Vordergrund
  • holzig-Amber: warme, sinnliche Parfums, oftmals auch mit Tabak-Noten
  • holzig-animalisch: sinnliche Düfte, oft mit ledrigen Noten

Parfum exzellenter Qualität werden aus hochwertigen Grundkompenenten produziert und zeigen eine länger anhaltende Wirkung. Das liegt vor allem an den hochwertigen Materalien die bei der Herstellung Anwendung finden. Zwar können minderwertige Parfum angenehm für die Nase sein nur verflüchtigen sich diese Düfte sehr schnell wogegen ein ständiges Nachsprühen für Abhilfe sorgen kann um den Duft aufrecht zu erhalten. Es wirkt sich somit negativ auf die haltbarkeit des Duftes aus wenn man versucht bei der Qualität der Stoffe einzusparen,


Die Parfums von XAXX sind alle handgefertigt , keine Massen - oder Industrieproduktion ,



Damit sich die Duftstoffe voll entfalten können und der Duft lange anhält, empfehlen Parfümeure bei Personen mit trockener Haut diese mit geruchsneutraler Feuchtigkeitscreme oder Bodylotion einzureiben und anschließend den Duftstoff an gut durchblutenden Körperstellen aufzutragen. Als gute Duftträger bieten sich neben den Innenseiten der Handgelenke auch die Schläfen, die Ohrläppchen, der Halsschlagaderbereich, Ellenbeugen und Kniekehlen aber auch frisch gewaschene Haare an.

Welche Art von Duft zu Ihnen passt, hängt ganz von Ihrem persönlichen Empfinden ab. Im Laufe der Zeit ändert sich die Hautchemie eines Menschen und es kommt vor, dass Ihnen ein Duft, den Sie mit 19 über alles liebten, im Alter von 50 Jahren ganz und gar nicht mehr gefällt. Die Zeiten, in denen ein Parfüm als „zu jung“ für eine reifere Dame beschrieben wurde, sind glücklicherweise vorüber. Getragen sollte grundsätzlich der Duft, der Ihnen zusagt.. Zurückhaltende Menschen greifen gerne zu zitrischen Düften – sie wirken frisch und versprühen eine subtile Leichtigkeit. Parfüms mit fruchtigen Noten wie Melone, Pfirsich oder Apfel unterstreichen den Charakter lebhafter und offener Menschen. Aquatische Düfte wirken äußerst erfrischend und werden gleichermaßen von Frauen und Männern getragen. Chyprierte Düfte haben eine warme und holzige Note, die einen leicht maskulinen Eindruck hinterlässt. Dies bedeutet aber nicht, dass es keine betörenden Frauenparfüms dieser Art gibt.